Über das Institut

Das Institut für Wirtschafts- und Umweltpolitik (IEEP) wurde l997 gegründet als eine Arbeitsstelle der Wirtschaftsuniversität Prag für Konsultations-, Wissenschafts-, Bildungs- und Publikationstätigkeit in Bereichen der Wirtschafts- und Sozialpolitik, Umweltökonomie und Regionalentwicklung. Seit dem 1. Januar 2001 wurde das Institut der Volkswirtschaftlichen Fakultät an der Wirtschaftsuniversität Prag zugeordnet als eine Arbeitsstelle für Wissenschaft und Forschung.

Das Institut wirkt als eine interdisziplinäre Anstalt, die die Zusammenarbeit der Fachleute aus zahlreichen Institutionen ermöglicht. Es orientiert sich auf Gestaltung von flexiblen und variablen Expertenteams, in denen Fachleute verschiedener Bereiche mitwirken. Diese Fachleute kommen nicht nur von der Wirtschaftsuniversität Prag, sondern auch von anderen Hochschulen, Forschungsinstituten, der staatlichen Verwaltung und dem Bereich der Privatunternehmen. Bei Realisierung seiner Aufgaben arbeitet das Institut mit Lehrstühlen der Volkswirtschaftlichen Fakultät sowie mit anderen Arbeitsstellen an der Wirtschaftsuniversität Prag eng zusammen. Es nutzt seine Kontakte mit ähnlich orientierten Institutionen in der Tschechischen Republik und im Ausland. Im Rahmen des Instituts wurden mehrere erfolgreiche Projekte realisiert.

Zu den wichtigsten Tätigkeitsbereichen gehören:

  1. Instrumente der Umweltpolitik (Umweltsteuern, handelbare Emissionszertifikate),
  2. Analyse der Auswirkungen von Staatseingriffen und Annäherung zur Gesetzgebung der EU in Bereichen Wasser- und Abfallwirtschaft, Energiewirtschaft und Luftreinhaltung,
  3. Regionalpolitik und Nutzung von Struktur- und Beitrittsfonds der Europäischen Union.

Unsere Mitarbeiter

null

Dipl. Ing. Lenka Slavíková, Ph.D.
Exekutivdikrektorin
slavikova (at) ieep.cz.









null

Prof. Ing. Jiřina Jílková, CSc.
Direktorin für Forschung
jilkova (at) ieep.cz.









null

Dipl. Ing. Jan Slavík, Ph.D.
Direktor für die Auslandsbeziehungen
slavik (at) ieep.cz.








Weitere Mitarbeiter
Ing. Jiří Louda
RNDr. Viktor Květoň, Ph.D.
Ing. Jan Macháč
Dipl. Ing. Jiří Moravec, Ph.D., MBA
Doc. Ing. Jan Pavel, Ph.D.
Dipl. Ing. Oto Potluka
Doc. Ing. Martin Pělucha, Ph.D.
Mgr. Kristýna Rybová
Dipl. Ing. Jitka Šeflová
Dipl. Ing. Dana Viktorová, Ph.D.
Dipl. Ing. Leoš Vítek, Ph.D.

Externe Mitarbeiter
Prof. Ing. Jaroslav Daňhel, CSc.
Prof. RNDr. František Janouch, CSc.
Doc. Ing. Jaroslav Knápek, CSc.
Dipl. Ing. Lubomír Petružela, CSc.
Doc. Ing. Iva Ritschelová, CSc.
Doc. Ing. Stanislav Šaroch, CSc.
RNDr. Hana Švejdarová

Kooperation mit Institutionen in der Tschechischen Republik:
E-ACADEMIA
IREAS, Institut für Strukturpolitik, gemeinnützige Gesellschaft
COŽP, Zentrum fur Umweltfragen an der Karlsuniversität Prag
CzechGlobe –Global Change Research Institute of the Czech Academy of Sciences (GCRI).

Ausländische Partner:
Mikael Skou Andersen, Professor, The National Environmental Research Institute, University of Aarhus,
Sabine Flamme, Professorin, Labor für Abfallwirtschaft, Siedlungswasserwirtschaft, Umweltchemie (LASU),
Klaus Gellenbeck, Professor, Institut für Abfall, Abwasser und Infrastrukturmanagement GmbH, Ahlen (INFA Ahlen),
Robert Holländer, Professor, Universität Leipzig, Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät,
Tatiana Kluvánková-Oravská, Forschungsmitarbeiterin, Slowakische Akademie der Wissenschaften,
Isolde Roch
, Professorin, Leibniz Institute of Ecological and Regional Development (IOER),
Stefan P. Schleicher, Professor, University of Graz a WIFO – Austrian Institute of Economic Research,
John Shutt, Direktor, ERBEDU – European Regional Business & Economic Development Unit, Leeds Business School, Leeds Metropolitan University,
Gerhard Steinebach, Professor, Technische Universität Kaiserslautern.